· 

Ich möchte Tieren helfen - aber wie?

Kennst du das Gefühl, dass du gerne helfen möchtet... Du siehst die vielen leidenden Tiere und möchtest etwas tun... 👍

SUPER, denn dann bist du auf dem richtigen Weg!

Du wirst irgendwann das Leben vieler Tiere verbessert haben! Wie du am besten beginnst und wie ich es gemacht habe, erfährst du heute.


Dieser Beitrag ist nicht nur ein Infobeitrag sondern auch eine persönliche Geschichte, ich werde euch heute nämlich auch erzählen, was ich für den Tierschutz tue und wie alles angefangen hat

Aber fangen wir erstmal ganz allgemein an 😊


Im Tierheim helfen:

In vielen Tierheimen kann man ab 14 Jahren ehrenamtlich mithelfen. Ob Gassi gehen, ausmisten oder einfach nur Zeit mit den Tieren verbringen. Solche Kleinigkeiten bewirken etwas ganz Großes ♥ Besonders ängstlichen Tieren hilft es sich zu sozialisieren, wenn sie Zeit mit "fremden" Menschen verbringen...

Spenden:

Ich weiß, spenden hört sich immer so blöd an und es ist auch nicht wirklich etwas aktives, ABER spenden hilft so unglaublich viel! Auch wenn es sich nicht so anfühlt, jeder Euro hilft ♥

Und das ist auch der Grund, warum ich es so toll finde an Tierschutzvereine zu spenden... Das Geld kommt genau dort an, wo es benötigt wird 😊 Aber sogar beim einkaufen könnt ihr gutes tun: gebt einfach bei einkaufen bei https://www.meintierdiscount.de/ in das Gutscheincode-Feld "total.tierisch-10" ein und ihr spart 10% und spendet 5% des Umsatzes (ich kaufe von dem Geld Zubehör für Tierheimtiere oder für meine Notfelle 👍).

Bienen-wiesen:

Auch Bienen, Hummeln etc. sind Tiere und auch ihnen kann man helfen indem man eine kleine Blumenwiesen-Mischung auf dem Balkon oder im Garten aussät. 

Solche Samentütchen gibt es mittlerweile fast überall zu kaufen, haltet einfach mal die Augen auf! 🐝

Tierheim statt Züchter:

Jedes Jahr landen 80.000 Hunde im Tierheim und nur 3/4 finden ein neues Zuhause. 😥

Deshalb ist es so toll, wenn ihr einfach mal im Tierheim vorbeischaut bevor ihr ein Tier vom Züchter holt...

Ich will damit nicht sagen, dass Züchter schlecht sind, es gibt so viele artgerechte und liebevolle Züchter in Deutschland ♥ Aber ich finde man sollte auch "Tierheimtieren" eine Chance geben.  Ihr werdet es nicht bereuen! 😊🐶


So weiter gehts mit den Dingen, die ich für den Tierschutz tue. Vielleicht ist ja auch etwas mit dabei, dass ihr nachmachen wollt 😉

Vor ca. 2 Jahren habe ich angefangen mich mit dem Thema "Tierschutz" auseinander zu setzten... Ich hatte schon immer Tiere und war auch schon seit ich 8 Jahre alt war Vegetarierin, aber trotzdem habe ich nicht so viel zu einer Veränderung beigetragen... Je älter ich wurde desto mehr informierte ich mich und so kam irgendwann der Wunsch Veganerin zu werden 😉 Ich habe in der Zeit sehr viele Ernährungsratgeber gelesen und mich über das Thema informiert... Und obwohl ich Veganer immer als "Extremisten" beschimpft hatte, verstand ich sie auf einmal 😂

Es war wirklich komisch, aber ab da hat sich mein Leben stark verändert. Ich habe immer mehr und mehr, über mich und meine Lebensweise nachgedacht, aber auch das Thema "Tierschutz" wurde immer präsenter in meinem Leben. Und so habe ich irgendwann diesen Blog erstellt.

Diese Internetseite war alles andere, als eine spontane Entscheidung, ich habe wirklich lange überlegt, ob ich das möchte... BLOGGEN, irgendwie hört sich das doch komisch an 😂 Aber mein Wunsch, über "artgerechte" Tierhaltung aufzuklären war größer... Es hat mich so traurig gemacht, wie viele Menschen ihre Kaninchen und Meerschweinchen falsch halten, dass ich letztendlich den Schritt gewagt habe...

So entstand mein erster Blogbeitrag und mein zweiter, und irgendwie machte mir das "Bloggen" richtig Spaß ❤😉

Nach ungefähr zwei weiteren Blogbeiträgen, habe ich mich dazu entschlossen eine Instagramseite  zu erstellen. Ich wollte meine Reichweite vergrößern und noch mehr Menschen "wachrütteln". Ich machte immer weiter schrieb Infobeiträge, beantwortete eure Fragen und diese Seite wuchs und wuchs...

Alles nahm seinen Lauf und dafür bin ich sehr dankbar ♥

Aber langsam komme ich vom Thema ab... 😂

Mein nächster "Weltverbesserungsversuch" war erst vor ein paar Wochen, denn Ende Januar habe ich zwei Kaninchen bei mir aufgenommen. Mir war von Anfang an klar, dass ich die beiden nicht behalten möchte, deshalb habe ich sie "A und B" genannt... Der EX-Besitzer hat die beiden Männchen (einer kastriert der andere nicht) in einem winzigen Gitterkäfig in der Garage gehalten... Irgendwann hat der unkastrierte Bock angefangen den anderen zu beißen und damit kam der Besitzer nicht klar. Deshalb wollte er die beiden über ebay kleinanzeigen (Werbung 🤣) loswerden. Mittlerweile sind beide Kaninchen kastriert und dürfen in 2-3 Wochen ausziehen ♥ 

So, das waren auch schon alle Tipps, die ich euch geben kann. ♥ Ich hoffe es hat euch gefallen. 😊

Als letztes möchte ich euch nochmal sagen, dass ich nicht perfekt bin. Ich habe schon zahlreiche Fehler in meinem Leben gemacht und ich könnte auch noch viel mehr für den Tierschutz tun 😉 Aber ich gebe mein Bestes und ich wünsche euch, dass ihr das auch macht! 

Ich würde mich sehr über einen netten Kommentar oder Kritik freuen.

Fragen könnt ihr in die Kommentare, ins Kontaktformular oder als Mail an mich schicken, ich beantworte sie dann.

 

Liebe Grüße eure Tizia ♥

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    hamster_norbert (Samstag, 17 Oktober 2020 19:21)

    Ich finde es so toll, wie du versuchst anderen zu zeigen, wie man sich für Tiere einsetzen kann und deine Texte bringen mich auch immer zum Nachdenken. Wir haben in der Schule mal mit unserer Religruppe Obstsalat verkauft und das Geld an eine Tierschutzorganisation gespendet� Das Gefühl zu helfen tut echt gut�� und manchmal ist s nur eine ganz kleine Sache, die man tut, aber wenn jeder diese ganz kleine Sache macht, würden wir etwas so großes verändern�
    Danke für deine schönen Texte und Ideen❤ Deine Instaseiten inspirieren einen immer wieder aufs neue�

  • #2

    Lotti (Mittwoch, 03 November 2021 19:51)

    Ich mag Tiere und finde es sehr gut das ihr euch dafÜr einsetzt